Omni 360-BabytrageNEUES AUS DEM HAUSE ERGOBABY

ergobaby1

Die neue Ergobaby Omni 360 ist die vielseitige Babytrage, die alles auf einmal kann! Sie ermöglicht alle 4 Tragepositionen (Bauch, Hüfte, Rücken und Fronttrageweise in Blickrichtung), sowie einen blitzschnellen Wechsel der Blickrichtung und wächst vom Neugeborenen bis zum Kleinkind (3,2 bis 15 kg) mit, ohne dass ein Neugeborenen-Einsatz benötigt wird. Die Stegbreite kann durch Anpassen von Klettverschlusslaschen sehr unkompliziert verstellt und daher der Körpergröße des Kindes entsprechend angepasst werden. Der Hüftgurt mit Lordosestütze und die gepolsterten Schultergurte mit Option zum über-Kreuz-Tragen sorgen für extra Tragekomfort, während das Baby in einer ergonomischen und bequemen Haltung getragen wird. Die Ergobaby Omni 360-Babytrage ist seit Ende August in den Farben Perlgrey, Khaki Green, Midnight Blue und Pure Black erhältlich.

Wir haben aus zahlreichen Bewerbungen 10 Tester ausgewählt, diese hier ihre Erfahrungen mit der neuen Omni 360-Babytrage teilen möchten.

Familie Meyner

Henri 7 Monate, 8 kg

Die Möglichkeit die neue Trage aus dem Hause Ergobaby zu testen hat uns sehr gefreut, da die Trage in den sozialen Medien schon stark beworben wurde.

Nachdem Omni 360 in Midnight blue bei uns eintrudelte, wanderte sie gleich mal ins Gepäck für den Kurztrip an den Tegernsee.

Bei strahlendem Kaiserwetter angekommen, ließen uns die zahlreichen Tragemöglichkeiten wirklich keinen Wunsch offen. Da unser Sohn gerne viel von der Welt sieht, trugen wir ihn erst mal mit dem Gesicht nach vorne gerichtet – er war begeistert! Es ist sehr praktisch, dass die Omni Babytrage so schnell den Träger wechseln kann und so kam er zum Mittagsschlaf zu meinem Mann (mit dem Gesicht zum Körper gerichtet). Da die Sonne schien, haben wir den Sonnenschutz, der praktischerweise schnell herausgeholt ist, verwendet. So schlief er den ganzen Spaziergang lang.

Die Handhabung ist sehr einfach zu verstehen und in dem beiliegendem Handbuch gut beschrieben. Man benötigt keinen Neugeborenen-Einsatz und kann die Trage direkt ab Geburt verwenden und dann einfach an Größe und Gewicht mit dem Klettband anpassen.

Auch die Rückentrageweise haben wir getestet. Beim ersten Mal ist es gut, wenn einem jemand hilft, bereits nach dem zweiten und drittem Mal hat man den Dreh heraus.

Auch sehr von Vorteil ist, dass man die Gurte über Kreuz tragen kann. So ist es gerade mit Kindern wie meinem kleinen Henri, die schon bald an die 10 Kilo wiegen, angenehmer für den Rücken. Die praktische kleine Tasche an der Trage ist wirklich perfekt für Handy, Schlüssel und Co.

Unser Fazit: Omni 360, hält was sie verspricht! Einfach in der Handhabung, viele verschiedene Trageweisen und optisch sehr gelungen! Daher ein echtes must-buy :)

Marion & Leon

Leon 1 Jahr alt, 10 kg

Zu Beginn war ich etwas skeptisch, da man mir als Neuling in der Tragewelt direkt sagte: Trage dein Kind niemals mit dem Blick nach vorne! Umso neugieriger war ich natürlich auf die Ergobaby Omni 360.

Nach Studieren der Anleitung probierten wir die Trage gleich aus.

Sie ist leicht anzulegen und dank des Rückenpolsters am Bauchgurt auch sehr bequem.

Nach kurzem Kampf mit dem kleinen Laufling, saß er in einer angenehmen Anhock-Spreiz-Haltung.

Er fing sofort an zu gluggsen und begann seine Beinchen hin und her zu schwingen.

Die Trage ist nicht nur sehr bequem, sie ist auch einfach zum Anlegen; das Überkreuzen der Träger macht das Tragen ebenfalls komfortabel bei einem schon eher schwereren Kind.

Fazit: Eine wunderschöne und ebenfalls vielseitig anwendbare Trage. Unsere Ergobaby Omni 360 wird nun ein stetiger Begleiter sein :)

Heidemarie Winkler

Jakob 14 Monate, 9 kg

Mit großer Begeisterung und hohen Erwartungen haben wir die neue Ergobaby Omni 360-Babytrage getestet, hier unsere Erfahrung: Um die Spannung gleich vorweg zu nehmen: wir sind super zufrieden! Nicht nur mit dem Design – es ist wirklich ein schickes, zeitgemäßes Teil – die Trage besticht vor allem durch Funktionalität und Tragekomfort. Als großes Plus sei hier erwähnt, dass das Baby/Kind mit Blickrichtung nach vorne (und dass nicht nur am Rücken) getragen werden kann. Mein Sohn (und ich natürlich auch) sind restlos begeistert! Eine neue Welt hat sich für ihn eröffnet. Als sehr erfahrene Tragemama muss ich dieses Kriterium ganz besonders lobenswert hervorheben; mir persönlich ist keine andere Trage bekannt, die solch eine Funktion (in derart stabiler Sitzposition) bietet. Auch für mich bedeutet dies ein neues – nämlich wirklich extrem – angenehmes Tragegefühl. Wenn an dieser Stelle ein kleiner Praxishinweis gegeben werden darf: der Hüftgurt könnte durchgehend gepolstert sein.

Als besonders nettes Extra wird die Trage mit einem kleinen, verschließbaren Ablagesäckchen (z.B. für Handy, Schlüssel, etc.) geliefert. Nicht unpraktisch, denn derartige Möglichkeiten werden immer gebraucht. Sollte man es einmal nicht benötigen, wird es rasch und einfach über den Klettverschluss abgenommen. Klitzekleines Manko: der Zippverschluss ist während dem Tragen ein wenig schwer zu erreichen.

Fazit: Wir sind wir hellauf begeistert! Danke Ergobaby!

Anita & Erik

Erik 6 Monate

Bei der Trage lag eine ausführliche Beschreibung bei, ich wollte aber erst intuitiv austesten, ob ich auch ohne Anleitung etwas mit der Trage anfangen kann.

Was mich gleich positiv stimmte, war die Tatsache, dass es einen fixen Gurt um die Hüfte der Mutter gibt, in dem das Kind sitzt. Mein Sohn streckt in Tragetüchern gerne die Beinchen durch, weshalb er dann nicht mehr in dem gebildeten Säckchen hocken bleibt, das fällt bei der Omni 360 weg.

Ebenso fiel mir die gute Verarbeitung der Trage auf, mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und flexibel verstellbaren Trägern und Sitzsteg fürs Kind. Sehr gut fand ich auch die Sicherheitsverschlüsse, die nicht einfach nur mit einem Klick wieder geöffnet werden können, sondern zusätzlich noch speziell mit einer Öffnungssicherung ausgestattet sind.

Das erste Anprobieren, ohne Kind und Anleitung, ging ganz gut, ich konnte mir gut vorstellen, wie das System funktionieren sollte. Die Omni 360 Trage kann man in verschiedenen Varianten benutzen, hierfür nahm ich doch die Anleitung zur Hand.

Ich trage meinen Sohn sehr gerne auf der Hüfte, da er mehr sieht, weil er sehr neugierig ist. Mit der Hüfttrageweise der Omni Trage kam ich anfangs allerdings nicht wirklich zurecht. Nach Rücksprache mit dem Hersteller und einer Trageberaterin konnte ich schließlich doch Einstellungen finden, dass die Trage auch in dieser Trageweise gut sitzt und für meinen Sohn und mich angenehm ist. Nun ist auch die Trageweise an der Hüfte mit der Trage eine gute Variante.

Am besten an der Trage gefiel uns dann allerdings doch die Trageweise, mit den am Rücken überkreuzten Trägern. Ich fühlte mich damit am wohlsten, ihm hat es wohl auch gut gefallen, gleich bei der ersten Runde ist er in der Trage eingeschlafen.

ergobaby3

Familie Hassanin

Yasmina 6 Monate, 7 kg

Die Ergobaby Omni 360 besteht aus mehreren gepolsterten Elementen und ist dadurch etwas steifer als ein Tragetuch und damit aus meiner Sicht besonders für größere Babys und Kleinkinder geeignet. Das Baby sitzt in der Trage sehr bequem und gut gestützt. Dem Tragenden gibt die Trage durch die breiten Schulterträger und den gepolsterten Hüftgurt ein sehr bequemes, angenehmes Tragegefühl. Toll ist auch die kleine integrierte Bauchtasche.

Vor der Ergobaby Omni 360, haben wir unsere Tochter stets nur Bauch an Bauch getragen. Da unsere Tochter jedoch sehr neugierig ist und wir das Gefühl hatten, dass sie zeitweise auch gerne einen anderen Blickwinkel hätte, haben wir mit der Ergobaby Omni 360 nun auch das Tragen mit Blickrichtung nach vorne ausprobieren können – und waren begeistert. Auch in dieser Trageposition ist die Anhock-Spreiz-Haltung möglich. Ich persönlich bevorzuge dennoch die Bauch an Bauch Richtung, da eine Interaktion mit dem Baby einfacher ist und das Baby auch etwas besser vor Reizen geschützt ist. Wo es für unsere Tochter etwas zu entdecken gibt, werde ich jedoch zeitweise sicherlich die Trageposition wechseln.

Besonders angenehm finde ich die Tatsache, dass die Rückenträger vorne an der Trage fixiert sind und festgezogen werden. Dadurch erspart man sich Armverrenkungen beim Festziehen. Gleichzeitig ist hier jedoch auch mein einziger Kritikpunkt. Die Verschlüsse für die Rückenträger sitzen vorne etwa auf Bauchnabelhöhe des Babys. Werden die Träger festgezogen, wird auch der Rücken des Babys gerader gedrückt, sodass man das Gefühl hat, dass der Rücken nicht mehr ganz so rund ist, wie er beim Tragen eigentlich sein sollte.

Fazit: Die Ergobaby Omni 360 ist eine tolle Ergänzung zu unserem Tragerepertoire.

Familie Fischer

Constantin 8,5 Monate

Klick! Und los geht’s! So einfach war es die Trage anzulegen. Erst habe ich noch den Steg der Trage mittels Klettverschluss an die Körpergröße meines Sohnes und die Gurte an meine Körpergröße angepasst und dann ging es schon los. Kein kompliziertes Binden wie bei einem Tragetuch.

Die Ergobaby Omni 360 ist wirklich was Besonderes. Während man mit anderen Babytragen auf 1-2 Tragearten beschränkt ist, kann man die Omni 360 auf vier verschiedene Arten tragen.

Meinem Sohn, der bald 9 Monate alt wird, hat die von mir abgewendete vorwärts gerichtete Trageweise am besten gefallen. Er war total begeistert auf einmal alles sehen zu können.

Mein Fazit: Einfach top! Die Trage geht so schnell anzulegen, denn wenn es mal schnell gehen muss, dann will man nicht ewig brauchen bis das Baby gut und sicher sitzt. Sie hat für jede Situation eine Trageweise in petto. Mit dem verstellbaren Steg und der klappbaren Nackenstütze kann man die Trage auch schon kurz nach der Geburt verwenden oder schnell zwischen zwei unterschiedlich großen Kindern hin und her wechseln. Richtig angelegt merkt man das Gewicht des Kindes gar nicht. Was ich auch noch ganz toll finde, ist dass auch bei der von mir abgewendeten vorwärts gerichteten Trageweise auf die Anhock-Spreiz-Haltung geachtet wird!

Julia Molcar

Felix 12 Monate, 10 kg

Wir haben die neue Ergobaby Omni 360–Babytrage eine Woche im Alltag getestet und sie gefällt uns wirklich gut.

Die Verarbeitung ist sehr ordentlich, die Farbe „Midnight Blue“ sehr schön, das Material sehr robust (wenn auch anfangs recht steif), die Handhabung sehr unkompliziert und die mitgelieferte Beschreibung ist gut verständlich – lässt keine Fragen offen.

Ein praktisches Detail am Rande ist das mitgelieferte Täschchen, welches an die Trage geklettet wird. Somit hat man alle wichtigen Kleinutensilien immer griffbereit.

Die gepolsterten Schultergurte und der gepolsterte Hüftgurt verteilen das Gewicht des Traglings sehr gut.

Auch nach einem Wandertag mit Trage gab es keine Rückenschmerzen.

Unser Bub (12 Monate/10 kg) fühlte sich sehr wohl, auch die für ihn neue Trageposition mit Blick nach vorne gefiel ihm ganz gut – wenn auch nur für kurze Strecken.

Fazit: Mit ein bisschen Übung ist die Trage – ungeachtet der Trageposition – blitzschnell angelegt. Sie kann mit wenigen Handgriffen angepasst werden, somit können sich Mama, Papa, Oma und Opa mit dem Tragen ganz schnell und leicht abwechseln.

Familie Strutzenberger

Felix 6 Monate

Mein Sohn ist 6 Monate alt und es eigentlich nicht von klein auf gewöhnt in einer Babytrage getragen zu werden. Ich habe lange überlegt welche Trage für uns die richtige sein könnte und muss sagen, die Ergobaby ist definitiv unter unseren Favoriten. Sie ist hochwertig verarbeitet und qualitativ entspricht sie unseren Anforderungen. Der Stoff ist eher dezent und nicht so auffällig gemustert wie es bei anderen Tragen oft der Fall ist. Außerdem war es für uns ein Kriterium uns nicht mit Schnürungen aufzuhalten, sondern durch Klipse die Trage einfach schließen zu können. Die Gurte sind beim Ergobaby leicht zu fixieren und auch wenn man sich beim Tragen abwechselt, anschließend sehr schnell auf die jeweilige Person wieder anzupassen.

Da wir in den Bergen leben, ist es für mich gerade bei kleineren Erledigungen, sehr viel einfacher eine Babytrage zu verwenden, als jedes Mal den Kinderwagen zu benutzen.

Mein Sohn fühlt sich darin sehr wohl. Der wirklich gut gepolsterte Sitz in der Trage trägt sicher das seine dazu bei für die Kinder noch angenehmer zu sein und sich in der Trage wohl zu fühlen. Auch die Kopfstütze, die man einfach hochklappen kann, wenn das Baby schläft um den Kopf zu sichern ist für mich sehr sinnvoll.

Fazit: Mein Mann und ich können eine sehr gute Beurteilung aussprechen und sind mit der Trage sehr zufrieden. Wir werden sicher noch viele schöne Trageerlebnisse gemeinsam mit unserem Sohn haben.

Christina, Trageberaterin

Söhne 4 Monate und 2,75 Jahre

Mit der Omni 360-Babytrage hat Ergobaby eine solide Kombination aus ihren beiden Vorgängertragen „360“ und „Adapt“ geschaffen: Man kann ergonomisch mit Blick nach vorne tragen und dank der Stegverstellbarkeit mittels Klettverschluss lässt sich die Trage sehr gut an das Baby anpassen.

Wir haben im Laufe der Testtage alle vier Positionen ausprobiert. Sowohl mit Baby (4 Monate) wie auch Kleinkind (2,75 J.) stellte sich die Trage als sehr bequem heraus.

Der zweigeteilte und auf individuelle „Wehwechen“ einstellbare Hüftgurt leitet auch das Gewicht eines älteren Kindes wunderbar ab. Der Steg lässt sich nach Bedarf stufenlos verstellen und passt ab ca. Gr. 50/56 bis circa Gr. 80. Das 3-stufige Farbleitsystem unterstützt auch unerfahrene Trageeltern dabei, die optimale Einstellung für ihr Baby zu finden. Die Trage bot zwar mit Gr. 98 noch eine relativ akzeptable Anhock-Spreiz-Haltung, der Steg reichte bei meinem Sohn (Gr. 98/104) jedoch nur noch bis zur Mitte der Oberschenkel. Für größere Traglinge, welche noch oft getragen werden, würde ich daher eher eine alternative Trage wählen.

Fazit: Das Handling ist sehr intuitiv und selbsterklärend. Als Trageberaterin finde ich ist sie eine wertvolle Erweiterung im Ergobaby-Sortiment, da nun auch das „360“-Modell von den „Adapt“-Verbesserungen profitiert. Weil ich persönlich aber die „Face Forward“–Position nur in Spezialfällen (z.B. wenn Rückentragen umstände bedingt nicht möglich ist) empfehle, reicht für mich persönlich die „Adapt“ völlig aus, um alle im Normalfall relevanten Tragebedürfnisse abzudecken.

Familie Behal

Amelie 5 Wochen

Hallo ihr Lieben!

Ich heiße Amelie und gebe seit meiner Geburt vor fünf Wochen den Ton in meiner kleinen Familie an. Ohne mein Einverständnis darf keiner schlafen – da kenne ich keinen Spaß!

Jetzt haben meine Eltern eine Babytrage von Ergobaby zum Testen bekommen. Sie nennt sich Omni 360, braucht keinen Neugeboreneneinsatz und kann einfach mit mir mitwachsen. Im Moment darf ich in der Trage aber noch Bauch an Bauch mit meinen Eltern kuscheln.

Normalerweise muss mein Papa meiner Mama immer helfen, wenn wir etwas Neues bekommen. Der kennt sich nämlich super toll mit Technik aus. Doch bei der Babytrage hat Mama die Funktionen sofort alleine verstanden, sie meint, das liegt an der übersichtlich gestalteten Beschreibung mit vielen Bildern.

Jetzt trägt mich Mama ganz oft herum, egal bei welcher Gelegenheit. Sei es bei Hausarbeiten, beim Einkaufen oder auch beim Spazieren. Ich bekomme davon meistens aber nicht viel mit. Die Trage ist so bequem, dass ich sofort einschlafe. Selbst wenn ich Bauchweh habe! Dies ist dann besonders super, so an meine Mama gekuschelt zu sein. Ich habe mir nicht gedacht, dass mich meine Eltern so gut unter Kontrolle haben können – aber die Ergobaby Omni 360 ist einfach soooo angenehm.

Also mein Tipp, so von Baby zu Baby, halte deine Eltern auf Trab und versuche den Ton anzugeben – vielleicht bekommst du dann auch so eine tolle Trage 😉

Eure Amelie!

ergobaby2